Die verantwortlichen Personen in Vorstand, Fraktion und den Ortsbeiräten der CDU fühlen sich berufen in diesem Bereich mehr zu tun und sehen hier gegenüber allen politisch interessierten Bürgern*innen großen Nachholbedarf. Bestätigt in dieser Angelegenheit sieht man sich aufgrund von bereits Mitte letzten Jahres begonnenen Videobotschaften und Newslettern in den Social Media zumindest für alle Internetaffinen Menschen durch die unerwartet große Resonanz, die phasenweise bei mehr als tausend Besuchern liegt mit stark zunehmender Tendenz. Natürlich soll dabei die konventionelle Pressearbeit in den heimischen Zeitungen ebenfalls gepflegt und weiter ausgeweitet werden, genauso wie unsere CDU-Veranstaltungen in der Stadt.

Gründe für diese neuen und modernen Kommunikationswege, so Vorsitzender Heise, finden ihre Ursachen in einer stärkeren Nachfrage einerseits, aber auch andererseits in einer gewissen Resignation von unseren Mitmenschen in Sachen Politik, weil man durchaus unterstützen und mitgestalten möchte, aber Fakten und Details zu jeweiligen Vorhaben oft nicht oder kaum erkennbar sind. Genau an diesem Punkt möchte die CDU-Münzenberg den Hebel ansetzen und mit Ihrer neuen, vielschichtigen Öffentlichkeitsarbeit für Teilnahme und Unterstützung in der Kommunalpolitik werben.

Vertiefend wird man zu diesem wichtigen Vorhaben zur kommenden Stadtverordnetenversammlung auch einen entsprechenden Antrag einbringen. Man möchte damit erreichen, dass hoffentlich mit einem parteiübergreifenden Votum ab der neuen Legislaturperiode 2021 -2026 auch Anträge, Anfragen, Magistratsvorlagen u.ä., inhaltlich vor den jeweiligen Sitzungen des Stadtparlaments in den Organen der amtlichen Bekanntmachungen (B Z und städt. Homepage) -soweit statthaft – veröffentlicht werden. Sinn und Zweck dieses CDU-Vorschlages soll ganz einfach sein, dass man Lehren aus dem momentan praktizierten Procedere zieht, wonach in Einladungen /Tagesordnungen in Form von häufig wenig-aussagekräftiger Überschriften

kommuniziert werden. Ähnlich sind dann auch anschließend die Protokolle zu den Sitzungen einzustufen als s.g. Ergebnisprotokolle, woraus ein normaler Bürger*in, wenn man nicht an der Sitzung teilgenommen hat, ebenfalls kaum etwas entnehmen bzw. entsprechende Schlüsse ziehen kann.

Die Christdemokraten möchten aus diesem Grund dieses große Defizit bzgl. sinnvollem Dialog und entsprechender Transparenz beheben. Man möchte dies weder als Ergebnis der pandemiebedingten Einschränkungen sehen noch als s.g. Wahlkampfversprechen, das nach dem 14.März 2021 wieder vergessen ist. Um dies auch klar und deutlich unter Beweis zu stellen, möchte die CDU-Fraktion ab der neuen Legislaturperiode jeweils eine Stunde vor Beginn jeder CDU-Fraktionssitzung eine s.g. OFFENE FRAKTION für alle kommunalpolitisch interessierten Leute aus der Stadt Münzenberg anbieten. Hier sollen unsere Mandatsträger nicht nur für Rede und Antwort zu den jeweiligen Themen bereitstehen, sondern auch Anregungen und Kritik aufnehmen und entsprechend in der anstehenden Debatte mitberücksichtigen.

Zusammenfassend, so der Stadtverbandsvorsitzende Heise, appelliert die CDU-Münzenberg an alle Mitbürger*innen, nutzen Sie unser Angebot mit dem klaren Gefühl, dass wir es ehrlich meinen, unsere Aufgabe sehr ernst nehmen und unsere Stadt zu Wohle Aller weiter voranbringen möchten. Beachten Sie unsere politische Arbeit und die entsprechenden Publikationen auch in Zukunft Online, in der Presse und besuchen Sie unsere Veranstaltungen. Einfluss nehmen können alle Wahlberechtigten bei der kommenden Kommunalwahl am 14.März 2021 – machen Sie Gebrauch von Ihrem Wahlrecht als höchstem Gut der Demokratie. Viele werden sich auch pandemiebedingt zur Briefwahl entscheiden. Hierzu können die Unterlagen bereits ab dem 01.Februar 2021 beim städtischen Wahlamt abgerufen werden. Die CDU-Münzenberg hofft auf ein gutes Ergebnis mit Ihrem Slogan: GEMEINSAM.MIT UNS.FÜR MÜNZENBERG. Für Fragen und Informationen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung, sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wir helfen gerne

« NEUJAHRSEMPFANG 2021 BESUCHER und BÜRGER - ZENTRUM (BBZ) WÄRE EINE BEREICHERUNG FÜR MÜNZENBERG »